BWA Bundeswehr Armaclan News

0

311900BJAN18 – Operation “Untergehende Sonne”

Nach dem “Death Valley” gesichert und gehalten werden konnte hat sich die Bundeswehr und Die Amerikaner in dieser befestigt. Das nächste Ziel soll die Sicherung des Flughafens sein. Um weitere Verluste bei den “Amis” zu vermeiden, hat der Oberbefehlshaber der US Streitkräfte, Donald Trump, sich dazu entschieden, eine sogenannte JDAM Bomb (Joint Direct Attack Munition) einzusetzen, um die halbe Stadt “AL Baiueia” in der nähe des Flughafens, zu zerstören. Wir können Ihn aktuell nicht davon abhalten.

In den letzten 48 Stunden konnte der IS eine Drohne vom Typ “Alladin” erbeuten, die sich in dieser Stadt befindet. Auf dieser waren Aufklärungsinformationen vom Flughafen. Soweit wir wissen, wurden diese Informationen erbeutet und auf 3 verschiedene Laptop’s überspielt.

0

241900BJAN18 – Operation “Butterfly II”

Nach dem sowohl die Amerikaner, noch die Bundeswehr “Death Valley” befreien konnte spitzt sich die Lage zu. Die Infanteriegruppe “Fuchs” musste sich nach dem letzten Angriff zurückziehen. Nach Absprache mit der OPZ wird nun auf die Dämmerung gewartet und ein neuer Versuch gestartet, die Stadt zu befreien. Man hofft, im Schutz der Dunkelheit vorrücken zu können, da der IS nicht über nachtkampftaugliche Gerätschaften verfügt. Es müssen zwingend und so schnell wie möglich, die feindlichen Fernaufklärer gefunden und ausgeschalten werden um das Mörserfeuer in die Stadt zu beenden.

Des weiteren muss unter allen Umständen die Stadt befreit und gehalten werden.

0

171900BJAN18 – Operation “Butterfly”

Bei der Operation “Cleaning Up” wurde von den Amerikanern der Versuch unternommen, mit einem breit gefächerten Angriff einen schnellen Vorstoß auf den Flughafen “Khan Bani Saad Airfield” zu unternehmen um diesen aus taktischen Zwecken einzunehmen.

Der Versuch missglückte vollständig. Mann ist davon ausgegangen, das nach der Bombardierung der Stellungen des IS dem Vorstoß der Bodentruppen kaum noch was im Wege stehen sollte. Dieses erwies sich als Irrtum. Kämpfer des IS haben sich eingegraben und überstanden den Angriff fast vollständig. In “Abu Dija” konnten die Amerikaner aufgehalten und zerschlagen werden. Einzelne Kampfverbände konnten sich zurück ziehen und sind nunmehr vom Feind umzingelt. Es war von Sprengfallen und IED’s die Rede. In amerikanischen Kreisen wird  “Abu Dija” nun als “Death Valley” bezeichnet.